Suche

Letzte Suchanfragen

      Mehr anzeigen

      Zuletzt besucht

        Menü
        Bei konkreten Fragen zu Buchungen, Umbuchungen oder Stornierungen wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Service Center. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu leicht erhöhten Wartezeiten kommen.
        Telefon: +49 (0) 511 / 567 8670
        Öffnungszeiten: Mo. - So. 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
        Blick von Oben auf türkises Meer und feinen Sandstrand

        Cluburlaub auf Boa Vista

        Boa Vista ist die drittgrößte der Kapverdischen Inseln und für ihr entspanntes Flair bekannt. Hier trifft Wüste auf karibische Traumstrände: Während viele feinsandige Badeparadiese dem Inselnamen „Schöne Aussicht“ alle Ehre machen, präsentiert sich das Inselinnere recht karg. Fels- und Kieswüsten, Wanderdünen und erloschene Vulkankegel erinnern an die Landschaft auf Lanzarote und üben trotz ihres schroffen Charakters eine besondere Faszination aus. Kapverden Boa Vista – die perfekte Destination für einen erholsamen Strandurlaub und Geheimtipp für Wassersportler.

        5 Highlights für Ihren Cluburlaub auf Boa Vista

        • Endlose Sandstrände
        • mehr als 350 Sonnentage im Jahr und durchgängig mildes Klima
        • Ideale Bedingungen für Wassersportler
        • Entspanntes Flair
        • Frische Küche und herrvorragendes Seafood

        Das erwartet Sie auf Boa Vista

        Anreise & Flughafen

        Da keine Fährverbindungen vom Festland aus existieren, erreichen Sie die Insel Boa Vista ausschließlich mit dem Flugzeug. Von sieben deutschen Flughäfen gibt es Direktverbindungen. Die Flugzeit beträgt etwa sechs Stunden. Die Zeitverschiebung Boa Vista Deutschland liegt bei zwei Stunden.

        Der internationale Flughafen Boa Vista Aristides Pereira wurde 2007 eröffnet und liegt etwa sieben Kilometer südöstlich der Inselhauptstadt Sal Rei. Mit nur einem zweistöckigen Terminal ist er angenehm übersichtlich. Eine Schnellstraße verbindet ihn mit der Stadt.

        Wetter, Klima & beste Reisezeiten

        Mit mehr als 350 Sonnentagen und einem durchgängig milden Klima zählt Boa Vista zu den ganzjährig attraktiven Reisezielen. Das Klima von Boa Vista lässt sich in zwei Jahreszeiten unterteilen: Von Oktober bis Mitte Juli ist das Wetter trocken und es weht ein beständiger Wind. Von August bis September herrscht die Regenzeit. Die Tagesdurchschnittstemperaturen bewegen sich rund ums Jahr zwischen angenehmen 20 und 30° C. Das Wasser ist 22 bis 27° C warm. Möchten Sie auf Boa Vista baden im Meer, buchen Sie Ihr Hotel auf Boa Vista am besten zwischen Ende März und Mitte August oder zwischen Mitte Oktober und Mitte Dezember. In den Wintermonaten – wenn die Wellen Boa Vista fest im Griff haben – fühlen sich insbesondere Surfer und Trekkings-Fans auf der kapverdischen Insel wohl.

        Sehenswürdigkeiten

        Mehr als die Hälfte der 6.500 Einwohner von Boa Vista leben in der verträumten Inselhauptstadt Sal Rei. Bei einem Bummel durch die Straßen können Sie viele Häuser im portugiesischen Kolonialstil mit barocken Fassaden in hellem Gelb und Blau entdecken. Lebhaft geht es auf der zentralen Placa de Santa Isabel zu, wo afrikanische Händler Kunsthandwerk, bunte Batiken, Obst und Gemüse feilbieten. Auf der Avenida dos Pescadores spazieren Sie direkt am Meer entlang und können eine Bootswerft und den alten Hafenkai besichtigen. Nordöstlich des Zentrums sind die Salinen, in denen einst das königliche Salz „Sal Rei“ gewonnen wurde, einen Abstecher wert. Zu den beliebtesten Boa Vista Tipps zählen außerdem das Städtchen Rabil mit seiner traditionellen Töpferschule und Cabo Santa Maria, wo mit der gesunkenen MC Santa Maria ein Schiffswrack vor Boa Vista aus den Wellen ragt. Am Strand des Ortes legen Meeresschildkröten ihre Eier ab.

        Essen

        Die traditionelle Küche auf Boa Vista ist ein bunter und ziemlich deftiger Mix aus kreolischen und portugiesischen Einflüssen. Eine wichtige Rolle spielt Fisch – vor allem Thun- und Tintenfisch, Makrelen und Schwertfisch. Auch Langusten, Muscheln und Krabben kommen häufig auf den Teller. Das Nationalgericht ist „Cachupa“, ein Eintopf auf der Basis von gestampftem Mais. Weitere Zutaten sind Zwiebeln, grüne Bananen, Knoblauch, Tomaten und Kürbis. Als Einlage dient meist Fisch, manchmal auch Wurst oder Fleisch. Zum Dessert dürfen Sie sich auf süße Kreationen aus exotischen Früchten und Kokosmilch freuen.

        Weitere Informationen

        • Geschichte

          1460 von portugiesischen Seefahrern entdeckt, waren die Kapverdischen Inseln mit Boa Vista die erste europäische Kolonie in Übersee. Ab 1810 kam die Insel durch Salzhandel zu bescheidenem Reichtum. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts spielte der Handel mit Baumwolle, mit der Farbpflanze Urzela und mit Kalk eine wichtige Rolle. An vielen Orten auf der Insel können Sie daher die Überreste verlassener Ziegeleien entdecken. Ernährten später vor allem die Fischerei sowie das Kunsthandwerk die Insulaner, ist es heute der sanfte Tourismus.

        • Feste & Feiertage

          Neben bekannten internationalen Feiertagen wie Neujahr, 1. Mai und Weihnachten gibt es auf Boa Vista regionale Festtage. Dazu gehören der Unabhängigkeitstag am 5. Juni und der Nationalfeiertag am 15. August. Weitere wichtigen Daten im Kalender von Boa Vista sind der Heldentag am 20. Januar und der 10. Juni als Todestag des Dichters Luis Vaz de Camoes.

        • Strände

          Möchten Sie auf Boa Vista Strand und Sonne genießen, bieten Ihnen 55 Kilometer feinster Sand viel Abwechslung. Direkt rund um Sal Rei finden Sie viele kleinen Buchten. Diese sind ebenso wie der südlich des Zentrums gelegene Strand Praia do Estoril durch die vorgelagerte Insel Ilhéu de Sal Rei vor Wind und Wellen geschützt und eignen sich daher perfekt zum Baden. Anders sieht es ein Stück weiter südlich am Praia de Carlota oder am Tortuga Beach aus: Wo von November bis April masthohe Wellen an den Strand rollen, sollten sich nur erfahrene Wind- und Kitesurfer ins Wasser trauen. Der längste Strand von Boa Vista liegt im Inselsüden: Mit seinem strahlend weißen Sand und markanten Felsformationen zählt er zu den schönsten Badeplätzen auf den Kapverden. Weniger zum Baden als für ausgedehnte Spaziergänge geeignet sind die Strände im Nordosten von Boa Vista. Am „Katzenhaistrand“ Praia as Gatas oder dem Praia do Galeao können Sie Fischern bei der Arbeit zusehen – und entdecken mit etwas Glück sogar Delfine.

        • Flora & Fauna

          Da Boa Vista sehr trocken ist und es keine dauerhaft wasserführenden Flüsse oder Bäche gibt, sind hier nur 250 Pflanzenarten heimisch – darunter 90 endemische Arten und die weitverbreitete kanarische Dattelpalme. Bei Touren durch das Inselinnere werden Sie des Öfteren auf freilebende Esel- und Ziegenherden stoßen. Es gibt einige kleinere Reptilienarten wie Geckos – aber keine gefährlichen Tiere wie giftige Schlangen oder Skorpione. Deutlich artenreicher als an Land sind Flora und Fauna unter Wasser: An bunten Korallen ziehen große Fischschwärme, verschiedene Haiarten und Mantas vorbei. Alljährlich im Frühjahr passieren imposante Buckelwale Boa Vista.

        • Unterwegs auf Boa Vista

          Die meisten Straßen auf Boa Vista sind einfach und schmal. Lediglich die Hauptstraßen sind gepflastert oder geteert. Wenn Sie daher mit einem Mietwagen auf der Insel unterwegs sind, sollten Sie nicht zu schnell und sehr aufmerksam fahren. Damit Sie stets problemlos an Ihr Ziel kommen, entscheiden Sie sich am besten für ein Allrad-Fahrzeug. Damit können Sie sich besonders frei auf der Insel bewegen. Ebenso unabhängig sind Sie mit dem Taxi – und erfahren von Ihrem ortskundigen Fahrer ganz nebenbei viel Interessantes über Land und Leute. Wie die Einheimischen und sehr preisgünstig sind Sie mit einem Sammeltaxi unterwegs. Allerdings sollten Sie bei Fahrten mit den Kleinbussen zeitlich ziemlich flexibel sein. Die Abfahrtszeiten verzögern sich oft erheblich...

        • Aktivitäten

          Zu den beliebtesten Aktivitäten auf Boa Vista gehören das Baden im Meer sowie Wassersport: Kiten vor Boa Vista macht ebenso viel Spaß wie Windsurfen, Segeln und Tauchen. Ebenso können Sie auf Boa Vista Jet Ski fahren. In vielen Häfen werden Bootstouren angeboten. Je nach Jahreszeit können Sie einen Ausflug aufs Meer auch mit Whale Watching verbinden. Das wüstenähnliche Herz von Boa Vista entdecken Sie am besten bei Pick-up-Touren: Die erlebnisreichen Rundfahrten führen oft über Off-Road-Pisten und zeigen Ihnen die entlegensten Ecken der Insel. Alternativ lassen Sie die besondere Magie der mondähnlichen Landschaft bei ausgedehnten Wanderungen auf sich wirken.

        NEUER CLUB AUF BOA VISTA

        Bald beginnt der Bau eines neuen TUI MAGIC LIFE Clubs auf den Kapverden! Auf der Insel Boa Vista entsteht der erste TUI MAGIC LIFE Club im westafrikanischen Inselstaat. Die weitläufige Anlage liegt unmittelbar an der Praia de Chaves und wird über 575 Zimmer verfügen. Die Eröffnung ist für die Wintersaison 2021/22 geplant.

        Auf dem 108.000 m² großen Areal des künftigen TUI MAGIC LIFE Boa Vista sind ein Hauptrestaurant, drei À-la-carte-Restaurants, vier Bars, fünf Pools sowie ein rund 1.600 m² großer moderner Wellnessbereich geplant. Für die vielfältigen Aktivitätsangebote des Clubs werden zudem ein Wasserpark für Kinder, vier Tennisplätze, ein Fußballplatz, vier Volleyball-Felder und eine Bogenschießanlage gebaut.

        Die fünf schönsten Strände auf Boa Vista

        Auf keiner der Kapverdischen Inseln gibt es mehr Sand als auf Boa Vista. Weitläufige Strände umgeben nahezu die ganze Insel. Sie gehen häufig nahtlos ineinander über und sind selbst in der Hauptsaison oft menschenleer. Insgesamt besitzt Boa Vista 55 Kilometer feinsandigen weißen Strand – darunter die schönsten und größten Strände der Kapverden. Sonne satt, sauberes Wasser und mal mehr oder weniger hohe Wellen bieten perfekte Bedingungen für einen erholsamen Badeurlaub mit der ganzen Familie, für Surfer und Taucher. Aber auch für romantische Strandspaziergänge.

        Ob als Paar, Reisende mit Kindern oder Aktivurlauber – auf Boa Vista findet jeder seinen Lieblingsplatz am Meer. An den fünf schönsten Stränden auf Boa Vista verleben Sie unvergessliche Tage am oder im Wasser.

        1. Praia Santa Monica: ein echtes Strandparadies

        Der Santa Monica Strand auf Boa Vista gilt als der schönste Strand der Insel. Er liegt ganz im Südwesten, etwa fünf Kilometer südlich des 500 Jahre alten Ortes Povoação Velha mitten im Naturschutzgebiet Morro de Areia. Mit einer Länge von ungefähr 20 Kilometern und einer Breite von 200 Metern vermittelt der schier endlose Strand das Gefühl purer Freiheit. Dass die perfekte Kombination aus feinem Sand und glasklarem Wasser Ihnen zum Teil ganz allein gehört, liegt an der fehlenden Anbindung an das Straßennetz. Zu erreichen ist dieses paradiesische Flecken Erde nur mit dem Quad oder Jeep.

        Beachten Sie für einen gelungenen Ausflug, dass es am Praia Santa Monica weder schattenspendende Bäume noch Bars oder Restaurants gibt. Nehmen Sie daher unbedingt ausreichend Wasser mit!

        Mehr erfahren

        Das Baden im Meer empfiehlt sich an diesem Traumstrand nur für geübte Schwimmer. Die Wellen sind hier oft hoch und es gibt starke Strömungen. Erfahrene Surfer finden hier einige Top-Spots. Für Naturliebhaber gibt es hin und wieder kleine Krabben, Schildkröten und viele Vögel, die in der Flachwasserzone nach Nahrung suchen, zu entdecken. Auch Ziegen verirren sich immer wieder an den Praia Santa Monica. Im Frühjahr können Sie mit etwas Glück weiter draußen vorbeiziehende Wale beobachten.

        Aufgrund des meist kräftig wehenden Passatwindes eignet sich der Santa Monica auch für ausgedehnte Sonnenbäder nur bedingt. Möchten Sie Ihren Aufenthalt an einem etwas windgeschützteren Ort verlängern, spazieren Sie zum Akazien-Gürtel hinter den Salzwiesen: Dort können Sie sich von Libellen umschwärmen lassen …

        Ganz in der Nähe des Strandes lohnt ein Abstecher zum Aussichtspunkt Rocha Estânchia auf 354 Metern. Von dort reicht der Blick bis nach Maio und São Nicolau. Haben Sie nach einem langen Strandspaziergang oder dem Wellenreiten Lust auf eine Stärkung, lädt auf dem Rückweg das kleine Restaurant „Fon `Banana“ in Povoação Velha zu einer Einkehr ein: Dort wird typisch kapverdische Küche serviert – tagesfrisch und unverfälscht.

        2. Praia Varandinha

        Am Praia Varandinha reicht die Wüste bis ans Meer. Der westlich von Povoação Velha gelegene weitläufige Sandstrand im Naturschutzgebiet Morro de Areia schließt den westlichsten Punkt von Boa Vista ein. Den perfekten Kontrast zum schier endlosen weißen Sand bilden hier bizarre von der Brandung ausgehöhlte Felsformationen und Klippen. In den Kalkfelsen verbergen sich mehrere Grotten, die an heißen Sommertagen zwischendurch willkommenen Schatten spenden. Die größte davon ist die sogenannten „Seeräuberhöhle“. Auf einem Felsplateau wacht ein Leuchtturm über die äußerst fotogene Szenerie.

        Mehr erfahren

        Da es am Praia Varandinha meist sehr windig ist, eignet sich dieser Traumstrand weniger zum Schwimmen als vielmehr zum Spaziergehen und Surfen. Passionierte Hobbyfotografen bleiben gerne bis zum traumhaften Sonnenuntergang oder machen sich auf die Suche nach kleinen Schildkrötenspuren im Sand.

        Die Anfahrt erfolgt via Povoação Velha. Von dort aus folgen Sie für 2,5 Kilometer einer relativ gut ausgebauten Piste bis zur Portão Pastor: Hinter dem breiten Mauerdurchlass halten Sie sich rechts, um nach etwa einem Kilometer einen breiten Dünengürtel zu erreichen. Von dort gehen Sie zu Fuß etwa 1,5 Kilometer in Richtung Westen.

        3. Praia de Chaves

        Nahe der Stadt Rabil erstreckt sich über eine Länge von fünf Kilometern der feinsandige Praia de Chaves. Zum Teil liegt der breite Strand unterhalb von Hotelanlagen. In diesem lebhaften Abschnitt gibt es einige Bars und Wassersport-Anbieter.

        Mehr erfahren

        Immer noch ein Geheimtipp ist das Restaurant Perola D’Chaves, in dem Sie oft Live-Musik genießen können.

        Lassen Sie die Hotels hinter sich, haben Sie die Idylle schon nach wenigen Gehminuten ganz für sich. Besonders ursprünglich erleben Sie Dünen, Palmen, Strand und Meer im südlichen Teil des Praia de Chaves, der zum Naturschutzgebiet Morro de Areia gehört.

        Obwohl das Meer am Praia de Chaves eine tolle Wasserqualität besitzt, ist das Baden nur bedingt möglich: Oft herrscht ein starker Wellengang und es gibt gefährliche Strömungen. Bei ruhiger See können Sie aber beim Tauchen und Schnorcheln hervorragend verschiedenen Fischarten beobachten.

        4. Cabo Santa Maria

        Zu den schönsten Stränden entlang der landschaftlich reizvollen Nordküste Boa Vistas gehört der Cabo Santa Maria. Türkisfarbenes Meer und weißer Sand lassen beinahe Karibik-Feeling aufkommen. Mit dem Schiffswrack der spanischen Santa Maria befindet sich an diesem Traumstrand eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Insel. Das in den 1970er Jahren auf Grund gelaufene Wrack und die sich daran brechende Brandung bilden ein tolles Fotomotiv. Auch ist das metallene Gerippe des einstigen Frachtschiffs ein extravaganter Tauchspot.

        Mehr erfahren

        Mit dem Jeep erreichen Sie den Cabo Santa Maria über eine ziemlich holprige Pflasterstraße, die noch aus der portugiesischen Kolonialzeit stammt. Das letzte Stück Weg legen Sie auf einer von Palmen und Akazien gesäumten Piste zurück. Gelegentlich treffen Sie dort auf Ziegen oder Esel. Von Sal Rei aus gibt es auch mehrere Wanderwege zum Cabo Santa Maria: Die Gehzeit beträgt dann zwischen eineinhalb und zwei Stunden.

        5. Praia do Estoril

        Der kilometerlange Praia do Estoril liegt nahe der Inselhauptstadt Sal Rei und wird durch die vorgelagerte Insel Ilhéu de Sal Rei vor Wind und Wellen geschützt.

        Mehr erfahren

        Für perfekte Momente am Meer sorgen sowohl die wunderbar feinsandige Strandbeschaffenheit als auch das kristallklare türkisblaue Wasser. Auch die nähere Umgebung mit Felsen und Dünen, in denen Sie mit etwas Glück versteinerte Korallen finden können, ist atemberaubend.

        Für eine komfortablen Aufenthalt am Praia do Estoril sorgen ein Liegenverleih sowie mehrere Strand-Bars, die neben kühlen Getränken Seafood und Snacks anbieten. Das Wassersportangebot reicht von Stand Up Paddling über Wind- und Kitsurfen bis hin zu Segeln und Jetski. Anders als an den meisten Stränden auf Boa Vista können Sie am Praia do Estoril auch baden. Er ist – ebenso wie die anderen Buchten rund um Sal Rei – daher besonders gut für einen entspannten Familienurlaub geeignet. Wer Meer und Strand am liebsten alleine genießt, kann einen etwa zweistündigen Spaziergang zu einer alten Ziegelei am angrenzenden Praia de Chave unternehmen.

        Boa Vista Urlaub mit Kindern

        Mutter mit Kindern beim Baden im Meer - TUI MAGIC LIFE Calabria

        Da eine frische Meeresbrise selbst in den heißen Sommermonaten stets für Wohlfühltemperaturen sorgt, stellt ein Urlaub auf Boa Vista mit Kleinkind oder auch größeren Kindern durchaus eine gute Idee dar. An den langen und flach abfallenden Sandstränden verbringen Familien entspannte Tage. Allerdings sollten Sie darauf achten, Ihre Handtücher an einem geschützten Strandabschnitt mit mäßigem Wellengang auszubreiten. Fernab jeglicher Hektik werden gerade Kinder auf Boa Vista mit herzlicher Gastfreundschaft begrüßt. Und spätestens beim Anblick einer Meeresschildkröte werden Ihre Kinder Boa Vista lieben.