0800 / 203 504-0 Mo-Fr: 08-21 Uhr, Sa-So/Feiertag: 10-18 Uhr
Mädchen beim Schnorcheln in glasklarem Wasser

Schnorcheln

Schnorchelurlaub – unterwegs in der Unterwasserwelt

 

Wahre Schönheit liegt häufig verborgen – zum Beispiel unter der Wasseroberfläche.

Beim Schnorchelurlaub in einem TUI MAGIC LIFE Club können Sie buchstäblich untertauchen, um faszinierende Szenerien und exotische Tiere zu erleben. Ausgerüstet mit Taucherbrille, Schnorchel und Flossen entdeckt man nur knapp unter der Wasseroberfläche die Schönheit des Meeres, bizarre Felsformationen und vielleicht sogar Schiffswracks. In den südlichen Urlaubszielen ist bereits nahe an der Küste unter Wasser allerhand los: Bunte Fische, Schildkröten und Wasserpflanzen gewähren Einblick in verzauberte Landschaften, neugierige Delfine gesellen sich manchmal zu Besuchern aus der Oberwelt. Mit einer Unterwasser-Kamera ausgestattet finden Hobbyfotografen in den glitzernden und farbenfrohen Meeresbewohnern spektakuläre Motive.

Zu den beliebtesten Schnorchel-Gebieten weltweit zählt zum Beispiel die Küste vor Ägypten. Übrigens: Das international bekannte Wort „Schnorcheln“ hat seinen Ursprung im Norddeutschen. Dort bedeutet „schnorgeln“ so viel wie „durch die Nase atmen“. Das erste Schnorchel-Modell bestand aus einem einfachen Binsenrohr. Mit diesem improvisierten Atemgerät konnte man sich schon im Altertum unentdeckt unter der Wasseroberfläche fortbewegen.

 

Unterwassertiere im Meer

So funktioniert atmen unter Wasser

Schnorcheln ist eine Sonderform des Tauchsports: Ohne Atemgerät, ausgerüstet mit einer Tauchmaske mit Schnorchel, werden Tauchgänge in geringer Tiefe vollzogen. Der Schnorchel selbst ist ein Atemrohr von etwa 35 cm Länge, einem Durchmesser von 2 cm und ist mit einem Mundstück aus Silikon oder Gummi versehen.

Die Länge des Schnorchels ist wichtig: Ein zu langer Schnorchel würde die Pendelatmung verhindern – das vollständige Ausatmen der Atemluft vor dem erneuten Luftholen. Manche Schnorchelmodelle sind mit Ventilen ausgestattet, die das Eindringen von Wasser beim Abtauchen verhindern.

Der Schnorchel ermöglicht es dem Taucher zu atmen, während sich sein Kopf unterhalb der Wasseroberfläche befindet. Das war es auch schon mit der Packliste für den Schnorchelurlaub: Außer der Tauchmaske samt Schnorchel und, optional, Schwimmflossen brauchen Sie nichts weiter, um Ihrem Entdeckerdrang nachzugehen.

Schnorchelurlaub für Anfänger & Fortgeschrittene

  • TUI MAGIC LIFE Kalawy: Hurghada ist ein beliebtes Tauchparadies. Die Anlage verfügt über einen breiten Sand-Kies-Naturstrand mit Steg, eine Badelagune und ein eigenes Korallenriff sowie die clubeigene Tauchschule MAGIC DIVERS, wo auch Neulinge die ersten Tauchgänge und Schnorchel-Techniken erlernen können.
  • TUI MAGIC LIFE Cala Pada: Auch vor Ibiza locken Riffe und Felsenlandschaften zur Erkundung. Beim Diving Center Ibiza, dem TUI MAGIC LIFE Partner vor Ort, können Erwachsene und Kinder ab acht Jahren erste Tauchgänge wagen. Der Club liegt an einer malerischen Bucht und ist von einer Gartenanlage umgeben.
  • TUI MAGIC LIFE Plimmiri: Vor der Südostküste von Rhodos liegt das Tauchrevier Plimmiri mit seinen Fischen und Korallenriffen. Delfine und Schildkröten sind regelmäßige Besucher. Der erst 2015 eröffnete Club ist eine Oase in ruhiger Lage an einem breiten Naturstrand. Für Kinder gibt es ein Animationsprogramm, während die Großen sich Wellness oder Sport widmen.