Suche

Letzte Suchanfragen

      Mehr anzeigen

      Zuletzt besucht

        Menü
        Bei konkreten Fragen zu Buchungen, Umbuchungen oder Stornierungen wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Service Center. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu leicht erhöhten Wartezeiten kommen.
        Telefon: +49 (0) 511 / 567 8670
        Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 10 - 18 Uhr, So. 10 - 20 Uhr
        Pärchen am Pool

        Informationen zum Coronavirus

        Kostenlose Umbuchungsmöglichkeit, die wichtigsten Fragen und Antworten, Präventationsmaßnahmen

        Neu: TUI schützt vor möglichen Corona Kosten

        Jetzt gibt´s noch mehr Sicherheit. Mit Covid Protect sind Sie jetzt während der Reise gegen mögliche Kosten durch eine Corona Erkrankung abgesichert. Und das kostenlos für alle Buchungen mit Anreise bis zum 31.10.2021. Die Versicherung von AXA Partners ist bereits im Reisepreis enthalten. Der Reiseschutz gilt für neue und bereits bestehende Buchungen – im Ausland und auch in Deutschland.

        Hier finden Sie die AGB der AXA Versicherung.

        Medizinische Rückführung und medizinische Heilbehandlungskosten

        • Übernahme von Heilbehandlungskosten inklusive - ärztlich verordnetem - PCR Test
        • Medizinischer Rücktransport in ein deutsches Krankenhaus, sofern keine medizinischen Gründe oder sonstigen regulatorischen Vorschriften (z.B. Flugverbote) dagegen sprechen
        • Heimreise von Familienangehörigen (Übernahme von Mehrkosten und Umbuchungsgebühren)
        • Quarantänekosten-Garantie bei Infektion oder bei Verdacht auf eine Infektion mit dem SARS-COV-2 Virus oder ähnlicher Viren und behördlich angeordneter individueller Quarantäne oder auch bei Verweigerung der Einreise aufgrund einer Körpertemperaturkontrolle

        Unterbringungskosten aufgrund von Quarantäne bis zu 14 Nächten

        • Kosten des Rückflugtickets, sofern der ursprünglich gebuchte Flug nicht umbuchbar ist
        • Bis insgesamt max. € 3.500 pro Buchung
        • 24/7-Notfall-Hotline und App mit telefonischer ärztlicher Beratung und medizinischer Assistenz

        ABSAGEN VON REISEN in die Türkei

        TUI informiert: Aktuelle Situation Türkei (Stand 02.11.2020)

        Aufgrund der aktuellen Reisewarnungen für das Zielgebiet Türkei ab dem 09.11.2020 möchten wir Ihnen Sicherheit geben und bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Reise auf eigenen Wunsch zum aktuellen Preis ohne Gebühren umzubuchen - auf die aktuelle Saison, die Wintersaison 2020/2021 oder sogar schon auf den Sommer 2021!

        • Das Auswärtige Amt warnt vor nicht notwendigen touristischen Reisen in dieses Zielgebiet ab dem 09.11.2020.
        • Anreisen vom 09.11.2020 bis 14.11.2020 können bis zum 04.11.2020 umgebucht werden, andernfalls werden sie am 05.11.2020 automatisch storniert.
        • Anreisen vom 15.11.-14.12.2020 können auf Wunsch angetreten oder umgebucht oder storniert werden. Hier erhalten Sie  Informationen zum Thema Reisen trotz Reisewarnung  und Ihre Möglichkeiten.
        • Kunden, die Ihre Reise stornieren, erhalten das TUI Reiseguthaben, welches auch erstattet werden kann.
           

        Kunden, die vor Ort sind, bitten wir, binnen 7 Tagen nach Reisewarnung zurückzureisen. Aufgrund des veränderten Reise- und Sicherheitshinweises des Auswärtigen Amtes ist eine Weiterführung Ihres Urlaubes in Ihrer aktuellen Urlaubsregion nicht möglich. Für diese Zeit gilt weiterhin Ihr Versicherungsschutz der Covid-Protect Versicherung. Sofern Sie entsprechend Ihrer Reiseplanung innerhalb von 7 Tagen nach Reisewarnung zurückreisen können, nutzen Sie bitte Ihre gebuchte Flugverbindung. Wenn Sie frühzeitiger zurückreisen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Service-Mitarbeiter (Servicenummer auf Ihrem Reiseplan) oder an unsere Reiseleiter vor Ort, um eine schnellere Rückreise zu organisieren. Da Sie nun aus einem Risikogebiet einreisen, weisen wir Sie darauf hin, dass Sie bei Einreise nach Deutschland verpflichtet sind, sich einem Covid-19 Test zu unterziehen. Bitte befolgen Sie die Anweisungen der Behörden. 

        Die oben genannten Informationen werden allen in MEINE TUI registrierten Kunden zusätzlich im MEINE TUI Portal hinterlegt.

        Für die bereits geleisteten Zahlungen legen wir ein persönliches TUI Reiseguthaben für Sie an. Die bereits geleistete Zahlung wird zum TUI Reiseguthaben. Wir haben zusätzlich die Restzahlungsfrist in der Krisenzeit von 28 Tage auf 7 Tage reduziert, so stellen wir sicher, dass Sie keine Restzahlung leisten, wenn Ihre Reise storniert werden muss. Zusätzlich gibt es – je nach Höhe des Reiseguthabens – als Dankeschön für Ihre Treue ein Extra von bis zu 150 Euro on top oder Rückerstattung der bereits geleisteten Zahlung. Sobald das TUI Reiseguthaben zur Einlösung oder Auszahlung zur Verfügung steht, informieren wir an dieser Stelle sowie auch  hier

        Aktuelle Informationen für Reisende

        • Hinweise des Bundesministeriums für Gesundheit

          Umfassende Informationen rund um das Reisen (Inlands- sowie Auslandsreisen, Informationen zur Einreise aus Risikogebieten, Merkblatt, Aussteigerkarte) finden Sie beim   Bundesministerium für Gesundheit.

           Aktuelle Regelungen für Einreisende nach Deutschland hat das Bundesministerium für Gesundheit in seinem   Infoblatt für Einreisende zusammengefasst.

        • Hinweise zur Registrierungspflicht und mögliche Corona-Tests für Reisende

          Aufgrund einer Anordnung des Bundesministerium für Gesundheit müssen Passagiere, die ab Montag, den 09.11.2020, aus einem Risikogebiet gemäß RKI (  www.rki.de/covid-19-risikogebiete) nach Deutschland einreisen, Ihre beabsichtigte Einreise über die Seite    www.einreiseanmeldung.de vorab anmelden. 

          Soweit eine digitale Einreiseanmeldung für den Passagier über die Webseite aus technischen Gründen nicht möglich ist, muss stattdessen das beigefügte Formular „Ersatzmitteilung“ (PDF, 75 KB) in Papierform vollständig ausgefüllt an die Bundespolizei in Deutschland ausgehändigt werden. Detailierte Informationen vom Bundesministerium für Gesundheit finden Sie zudem in diesem Infoblatt (PDF, 31 KB).

          Hinweis: Die Pflicht für Passagiere, die sich in der Türkei aufgehalten haben und nach Deutschland reisen wollen, einen negativen PCR-Test beim Boarding vorzuweisen, besteht weiterhin fort.

          Der Test darf bei Einreise in Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein. Sollte sich bzgl. dieser Testpflicht eine Aktualisierung ergeben, informieren wir Sie an dieser Stelle. (Alle Angaben vorbehaltlich Änderungen und Irrtümer).

          COVID-19 Tests bei Einreise nach Deutschland: Für Reisende, die aus Risikogebieten nach Deutschland zurückkehren, besteht eine Testpflicht auf das COVID-19 Virus sowie die Pflicht sich in häusliche Quarantäne zu begeben, bis ein Negativ-Ergebis des Tests vorliegt. Mehr dazu erfahren Sie auf der   Internetseite des Bundesgesundheitsministeriums.

          In einigen Reisezielen müssen sich Urlauber vor der Einreise registrieren und Angaben zu ihrer Person sowie ihrem Aufenthaltsort machen. 

          Mehr Informationen zu den aktuellen   Reise- und Sicherheitshinweisen finden Sie direkt bei dem Auswärtigen Amt. Wir empfehlen Ihnen die Hinweise rechtzeitig vor Ihrer Abreise zu prüfen!

           

          Griechenland und Inseln (Club Plimmiri, Club Marmari Palace, Club Candia Maris):

          Die Einreise nach Griechenland ist aus Deutschland ab dem 01.07.2020 wieder möglich. Laut den aktuellen Einreisebestimmungen für Griechenland ist eine Einreise nur dann zulässig, wenn den griechischen Behörden 48 Stunden vorher ein elektronisches Einreiseformular vorliegt. Dieses Formular finden Sie hier: https://travel.gov.gr/#/ Alternativ können Reisende das Formular auch über die mobile App Visit Greece, die im Play Store und im App Store erhältlich ist, ausfüllen.

          Bei Ankunft in Griechenland werden selektiv Corona-Tests vorgenommen, diese sollen zügig durchgeführt werden. Bis die Testergebnisse vorliegen, empfehlen die griechischen Behörden den getesteten Besuchern 24 Stunden auf „social distancing“ im Hotel und an ihrem Urlaubsort zu achten und die auch aus Deutschland bekannten Abstandsregeln einzuhalten.

           

          Italien (Club Calabria)

          Aktuell gibt es eine Registrierungspflicht in einzelnen süditalienischen Regionen in Zusammenhang mit COVID-19. Um dort einzureisen, sind Urlauber verpflichtet, von der italienischen Regierung zur Verfügung gestellte Dokumente auszufüllen und diese 48 Stunden vor Abflug/Reiseantritt in die betreffenden Regionen an die zuständigen Behörden zu übermitteln. Ohne diese Registrierung wird nach aktuellem Stand der Aufenthalt seitens der Behörden dieser Regionen nicht gestattet. Es besteht für die Region Kalabrien eine Verpflichtung zur Registrierung und zum Ausfüllen eines Online-Formulars unter: https://www.rcovid19.it/censimento-spostamenti-2/.

          Vor dem Download ist eine Registrierung auf der Seite notwendig. Das Registrierungsformular ist derzeit auf Italienisch und Englisch verfügbar. Die von der State Regions Conference genehmigten Richtlinien in 6 Sprachen sind auf www.Italia.it verfügbar. Im Formular für Kalabrien müssen die Provinz, der Ort bzw. die Kommune sowie die Adresse des gebuchten Hotels angeben werden.


          Hotel: TUI MAGIC LIFE Calabria
          Province of Destination: Vibo Valentia
          Municipality of Destination: Pizzo
          Destination Adress: Contrada Difesa 89812


          Bitte beachten Sie: Das Formular ist NICHT in gedruckter Form an Bord des Flugzeugs oder Schiffs erhältlich. Die Erstellung des Formulars muss 48 Stunden vor Ihrer Abreise nach Italien erfolgen.

          Für ganz Italien gilt: Bei nationalen und internationalen Flügen von und zu italienischen Airports dürfen auf Anweisung der Luftfahrtbehörde Enac keine Rollkoffer und größeren Handgepäckstücke mehr an Bord gebracht werden. Außerdem muss das Handgepäck unter dem Sitz verstaut werden.

           

          Spanien und Inseln (Club Fuerteventura, Club Cala Pada)

          Seit 1. Juli 2020 ist nach einer Resolution der spanischen Regierung grundsätzlich ein Formular im Spain Travel Health-Portal zur Gesundheitskontrolle auszufüllen, das einen QR-Code erzeugt, der bei Einreise vorgelegt werden muss. Dies kann auch über die kostenfreie SpTH-App erfolgen. Die Registrierung kann frühestens 48 Stunden vor beabsichtigter Einreise erfolgen. Übergangsweise kann weiterhin ein Formular in Papierform bei Einreise ausgefüllt werden. Das Formular sowie die Möglichkeit die App downzuloaden finden Sie hier: https://www.spth.gob.es/

          Testpflicht Kanarische Inseln: Ab dem 14.11.2020 müssen Gäste in touristischen Beherbergungsbetrieben (z. B. Hotels, Pensionen, Ferienwohnung) bei Anreise einen negativen COVID-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Das Testergebnis kann in Papierform oder auf dem Smartphone mitgeführt werden. Auf dem Ergebnis müssen der vollständige Name der getesteten Person, der Name des Labors sowie Datum und Uhrzeit des Tests angegeben sein. Es werden sowohl PCR- als auch Antigen-Schnelltests akzeptiert. Der Test ist bevorzugt im Heimatland durchzuführen, kann aber auch vor Ort an ausgewiesenen Teststellen vorgenommen werden. Die Kosten hierfür hat in der Regel der Gast zu tragen. Ist der Test bei Einreise postiv ist eine 14-tägige Quarantäne verpflichtend.

           Darüber hinaus müssen Touristen während ihres Aufenthalts die spanische Corona-App „Radar Covid“ aktivieren und werden gebeten, diese frühestens 15 Tage nach Urlaubsrückkehr zu deaktivieren.

          Bei Einreise nach Spanien erfolgt eine Gesundheitskontrolle mittels Temperaturmessung, Auswertung durch die Gesundheitsbehörde und eine visuelle Kontrolle des Reisenden. Personen mit einer Temperatur von mehr als 37.5 °C oder anderen Auffälligkeiten werden einer eingehenderen Untersuchung unterzogen.

        Informationen zum Testpflichtverfahren für die Kanaren

        • FAQ

          Was bedeutet die Testpflicht auf den Kanarischen Inseln für mich als Reisenden?
          Die spanische Regierung verlangt bei Einreise aus Risikogebieten oder –ländern die Vorlage eines negativen PCR-Test. Hierzu zählt derzeit auch Deutschland. Das negative Testergebnis darf höchstens 72 Stunde alt sein. Entscheidend ist hierbei der Zeitpunkt des Abstrichs und nicht der der Ergebnismitteilung. Besonders betroffen von dieser Einreisebestimmungen sind aktuell Reisende auf die Kanaren und nach Mallorca, aber auch für die Einreise in viele andere Urlaubsländer ist ein negativer PCR-Test Voraussetzung. Reisende sind für die Organisation und Bezahlung dieses Tests selbst verantwortlich. Dafür hat der Kunde verschiedene Wahlmöglichkeiten: Tests gibt es u.a. in Arztpraxen, Krankenhäusern, Testzentren, Flughäfen, vor Ort und nun auch bei TUI!

          TUI bietet Kunden, mit einer gebuchten Reise auf die Kanaren, ab 04.12.2020 eine zusätzliche persönliche Testmöglichkeit in Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner  DasLab an. 

          Hierbei handelt es sich um ein deutsches Unternehmen, das qualifizierte Tests bei zertifizierten Laboren vermittelt und den Ablauf von der Buchung bis zum Ergebnis kurzfristig organisiert. Der Rachenabstrich für den PCR-Test erfolgt durch medizinisches Fachpersonal. Die Partnerlabore von DasLab verfügen über ausreichende Testkapazitäten. Und das an zukünftig mehreren Standorten in ganz Deutschland - mit Testergebnissen innerhalb von 24 Stunden nach Abstrich. 

          Für TUI Kunden kostet der PCR-Test bei Vorlage der Buchungsnummer 84,50 EUR. An den Teststationen können auch Tests für Kleinkinder und Babys durchgeführt werden, sodass die ganze Familie zusammen getestet werden kann. Alle Informationen zu den PCR-Tests finden Sie hier  DasLab.

          Des Weiteren haben Sie weiterhin die Möglichkeit, an einigen deutschen Flughäfen einen Test über den externen Anbieter  Centogene durchführen lassen. Die Teststellen an den Flughäfen können auch in Anspruch genommen werden, wenn Ihr Wohnort in Flughafennähe liegt, Sie jedoch von einem anderen Flughafen in den Urlaub starten. Hier finden Sie die Informationen zu den Flughafen-Testzentren von  Centogene.

          Ich war bereits mit dem Covid19-Virus infiziert und bin nun immun, muss ich trotzdem einen Test machen?
          Ja, auch Personen die bereits mit dem Covid19-Virus infiziert waren, müssen ein negatives Testergebnis vorlegen.

          Welche Arten von Tests werden akzeptiert?

          • Für Einreisen ab 23.11.2020: Es werden ausschließlich negative PCR-Test akzeptiert, die bereits vor Abflug vorliegen müssen.

          Wie alt darf mein Test maximal sein?
          Der Test darf bei Vorlag im Hotel nicht älter als 72 Stunden sein.

          Ich bleibe für einen langen Aufenthalt auf den Kanaren, benötige ich bei jedem Umzug einen neuen Test?
          Nein, es genügt der Nachweis anhand Ihrer Reisedokumente, dass Ihre Ankunft auf den Kanaren vor über 15 Tagen war (Vorgabe der spanischen Behörden, aufgrund der Inkubationszeit von Covid-19) und sie in diesem Zeitraum keine Symptome, die auf COVID-19 hinweisen könnten aufgetreten sind. Das gilt auch bei einem Wechsel auf eine andere Kanarische Insel.

          Darf ich meine Reise bei positivem Testergebnis stornieren?
          Eine Stornierung ist zu den allgemeinen Reisebedingungen möglich.

        **Umbuchungs- und Stornomöglichkeiten

        • Reiseinformationen und Reisebedigungen zu Ihrer bestehenden Buchung

          Die pauschale Reisewarnung für 160 Länder außerhalb von Europa wurde vom Auswärtigen Amt zum 01.10.2020 aufgehoben. 

          Sollte Ihre Reise durch eine erweiterte Reisewarnung oder bekannte Grenzschließungen storniert werden, erhalten Sie von uns kurzfristig eine Stornobestätigung und ggf. eine Information zu Ihrem persönlichen TUI Reiseguthaben, dass Sie sich entweder erstatten lassen oder mit einem Extrabonus für Ihre nächste Reise einsetzen können. Wir haben zusätzlich die Restzahlungsfrist in der Krisenzeit von 28 Tage auf 7 Tage für Reisen bis 31.10.2020 nach Ägypten, Israel, Marokko, Tunesien, in die Türkei und in alle Fernreiseziele reduziert. So stellen wir sicher, dass Sie keine Restzahlung leisten, wenn Ihre Reise storniert werden muss. 

        • Flex Tarif: kostenlos umbuchen oder stornieren bis 14 Tage vor Abreise

          Voll flexibel - die Bedingungen:

          • Gültig für alle Neubuchungen von Flugpauschalreisen zwischen dem 10.12. und 31.01.2021 (nicht gültig für XTUI und Nur-Hotelbuchungen)
          • Gültig für alle Anreisen bis einschließlich 31.10.2021
          • Nicht gültig für bereits bestehende Buchungen
          • Bei allen Buchungen mit Anreise bis Ende Oktober ist Covid Protect inklusive

           

          Im Falle einer Umbuchung:

          • Bis 14 Tage vor Anreise (letzter Umbuchungstag 16.10.2021) bis 31.10.2021 gebührenfreie Umbuchungsmöglichkeit zum aktuellen Preis
          • Umbuchungsmöglichkeit auf Reisen bis einschließlich 31.10.2021

           

          Im Falle einer Stornierung:

          • Bis 14 Tage vor Anreise (letzter Stornotag 17.10.2021) bis 31.10.2021 gebührenfreie Stornomöglichkeit
          • Bei einer späteren Stornierung gelten die Stornogebühren laut TUI Reisebedingungen
          • Bei Stornierung legen wir für die geleisteten Zahlungen ein flexibel einlös- und erstattbares TUI Reiseguthaben  an
        • Reiseabsage wegen Corona? TUI Reiseguthaben oder Erstattung

          TUI belohnt Reisende, deren Urlaub außerhalb Deutschlands bis zum 14. Juni (Reisen innerhalb von Deutschland bis 24. Mai) aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, mit einer zusätzlichen Gutschrift. Als Dankeschön für ihre Treue erhöht TUI das Reiseguthaben um bis zu 150 Euro pro Buchung. Mit Ihrer Entscheidung für das TUI-Reiseguthaben unterstützen Sie insbesondere auch Ihr persönliches Reisebüro, die Reiseleiterinnen und Gästebetreuer in den Urlaubsorten, sowie die Hoteliers oder Gastronomen und ihre Familien an den schönsten Stränden der Welt. 

          Mit dem TUI-Reiseguthaben können Sie bis zum 31.12.2021 von zusätzlichen Anreizen profitieren und damit sogar mehr Urlaub im Vergleich zu ihrer ursprünglichen Buchung bekommen. 

        Hinweise zu Reisen mit Reisewarnung

        • Besonderer Hinweis für Reisen in Risiko-Gebiete

          Aufgrund einer Anordnung des Bundesministerium für Gesundheit müssen Passagiere, die ab Montag, den 09.11.2020, aus einem Risikogebiet gemäß RKI (  www.rki.de/covid-19-risikogebiete) nach Deutschland einreisen, Ihre beabsichtigte Einreise über die Seite    www.einreiseanmeldung.de vorab anmelden. Die Webseite wird ab dem 08.11.2020, 18.00 Uhr MEZ online geschaltet.

          Soweit eine digitale Einreiseanmeldung für den Passagier über die Webseite aus technischen Gründen nicht möglich ist, muss stattdessen das beigefügte Formular „Ersatzmitteilung“ (PDF, 75 KB) in Papierform vollständig ausgefüllt an die Bundespolizei in Deutschland ausgehändigt werden. Detailierte Informationen vom Bundesministerium für Gesundheit finden Sie zudem in diesem Infoblatt (PDF, 31 KB).

          Falls Sie sich für die Buchung in ein vom Auswärtigen Amt definiertes Risikogebiet aufgrund der Covid-19-Pandemie entschieden haben, beachten Sie bitte, dass sich hierdurch die Wahrscheinlichkeit von Quarantänemaßnahmen in und/oder nach ihrem Urlaub erhöht.    

          Bei einem Urlaub mit der TUI gehen Sie auf Nummer sicher, denn TUI bietet Ihnen den größtmöglichen Schutz vor Infektionen in diesen ungewöhnlichen Zeiten. Dafür haben wir neue Standards bei Hygiene, Schutz und Sicherheit sowohl an Bord ihrer Flugzeuge als auch in den Hotels, Reisebüros und während der Ausflüge entwickelt. Alle bei TUI buchbaren Hotels haben zugesichert, die empfohlenen Hygienestandards einzuhalten. ​  

           Bitte halten Sie sich auch im Urlaub an die bekannten Verhaltensmaßnahmen, um sich selbst und andere zu schützen: ​  

          • Halten Sie mindestens 1,50 m Abstand zu anderen Personen ​  
          • Meiden Sie größere Menschenansammlungen 
          • Tragen Sie in geschlossenen Räumen und an Orten, wo dies vorgeschrieben wird und die Mindestabstände schwer eingehalten werden können, einen Mund-Nasen-Schutz
          • Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich ihre Hände und vermeiden Sie es, sich ins Gesicht zu fassen 
          • Halten Sie sich an die Nies-Etikette (Armbeuge)
          • Vermeiden Sie im Krankheitsfall jeden unnötigen Kontakt zu anderen Personen
          • Sorgen Sie nach Möglichkeit für gut belüftete Räume ​  
          • Informieren Sie sich über die jeweiligen Bestimmungen Ihres Reiselandes (insbesondere über Hinweise zu gefährdeten Regionen, zu meidenden Lokalitäten und bekannten Hotspots) und halten Sie diese ein ​  
          • Prüfen Sie die aktuellen Bedingungen ihrer benötigten Versicherungsleistungen (Auslandskrankenversicherung, Reisehaftpflicht, etc. ), ob diese ggf. einen Ausschluss von Destinationen mit Reisewarnung enthalten 
          • Die Covid Protect Versicherung gilt auch für Reisen in Risikogebiete                 

           Weitere nützliche Tipps erhalten Sie auf der Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ( https://www.infektionsschutz.de/mediathek/infografiken.html

          Dennoch gilt: Auch in Ihrem Heimatland besteht grundsätzlich ein Ansteckungsrisiko - ebenso kann TUI die Gefahr einer Ansteckung auch im Urlaubsgebiet nicht ausschließen. Bei Reisen trotz Reisewarnung ist es unerlässlich, neben den Anweisungen der örtlichen Behörden auch denen der Reiseleitung sowie des Hotel- und Flugpersonals Folge zu leisten.​  

          Natürlich haben Sie bei der Urlaubsbuchung einer Region mit existierender Reisewarnung weiterhin die Möglichkeit, kostenlos zu stornieren.

        • Häufig gestellte Fragen

          Für welche Ziele gilt das Angebot „Reisen mit Reisewarnung“ bei TUI?
          TUI bietet Buchungen in ein Land oder eine Region mit bestehender Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amts an: Aktuell Malediven (Anreisen zwischen dem 01.11.-30.11.2020), Mallorca (Anreisen zwischen dem 15.10.-14.12.2020), sowie die Türkei nach Antalya (15.11.-14.12.2020). Eine Freischaltung weiterer Urlaubsgebiete ist nicht ausgeschlossen und wird regelmäßig geprüft.

          Darf ich trotz Reisewarnung des Auswärtiges Amt reisen?
          Eine Reisewarnung ist grundsätzlich kein Reiseverbot, Sie dürfen also reisen, wenn Sie dies wünschen. Beachten Sie bitte, dass Reisen in diese Urlaubsländer mit Quarantänemaßnahmen einhergehen können.

          Kann ich meine gebuchte Reise trotzdem stornieren?
          Ja, liegt eine offizielle Reisewarnung für Ihr gebuchtes Reiseziel vor, können Sie Ihre Reise gebührenfrei umbuchen oder stornieren. (Ausnahmen: X-TUI, Fly & Mix und Buchungen mit Linienflügen).

          Ist der Urlaub im Risikogebiet mit TUI sicher?
          TUI bietet Ihnen im Urlaub den größtmöglichen Schutz vor Infektionen. Dafür haben wir neue Standards bei Hygiene, Schutz und Sicherheit sowohl an Bord unserer Flugzeuge als auch in den Hotels, Reisebüros und während der Ausflüge entwickelt. Alle bei TUI buchbaren Hotels haben zugesichert, die empfohlenen Hygienestandards einzuhalten.

          Wenn Sie Ihren Urlaub mit TUI antreten, sind Sie während des Aufenthalts durch unseren  COVID PROTECT-REISESCHUTZ gegen mögliche Kosten durch eine Corona Erkrankung abgesichert. So wie in Ihrem Heimatland grundsätzlich ein Ansteckungsrisiko besteht, kann TUI die Gefahr einer Ansteckung auch im Urlaubsgebiet nicht ausschließen.

          Was muss ich bei der Einreise in ein Risikogebiet beachten?
          Falls Sie sich für die Buchung in ein vom Auswärtiges Amt definiertes Risikogebiet aufgrund der Covid-19-Pandemie entschieden haben, beachten Sie bitte, dass sich hierdurch die Wahrscheinlichkeit von Quarantänemaßnahmen in und/oder nach ihrem Urlaub erhöht. So wie in Ihrem Heimatland grundsätzlich ein Ansteckungsrisiko besteht, kann TUI die Gefahr einer Ansteckung auch im Urlaubsgebiet nicht ausschließen. Bei Reisen im Zeitraum einer bestehenden Reisewarnung ist es unerlässlich, neben den Anweisungen der örtlichen Behörden auch denen der Reiseleitung sowie des Hotel- und Flugpersonals Folge zu leisten.

          Welche Verhaltensmaßnahmen gelten in einem Risikogebiet?
          Jedes Land definiert unterschiedliche Verhaltensregeln, die sich ändern können. Informieren Sie sich über die jeweiligen Bestimmungen Ihres Reiselandes (insbesondere über Hinweise zu gefährdeten Regionen, zu meidenden Lokalitäten und bekannten Hotspots) und halten Sie diese ein. Grundsätzlich empfehlen wir unseren Kunden zum eigenen und zum Schutz anderer Personen folgende Verhaltensregeln:

           Halten Sie mindestens 1,50 m Abstand zu anderen Personen.
           Meiden Sie größere Menschenansammlungen.
           Tragen Sie in geschlossenen Räumen und an Orten, wo dies vorgeschrieben wird und die Mindestabstände schwer eingehalten werden können, einen Mund-Nasen-Schutz.
           Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich Ihre Hände und vermeiden Sie es, sich ins Gesicht zu fassen.
           Halten Sie sich an die Nies-Etikette (Armbeuge).
           Vermeiden Sie im Krankheitsfall jeden unnötigen Kontakt zu anderen Personen.
           Sorgen Sie nach Möglichkeit für gut belüftete Räume. 

          Hier erhalten Sie weitere  nützliche Tipps und Hygieneempfehlungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

          Bin ich im Urlaub in einem Risikogebiet abgesichert?
          Wenn Sie Ihren Urlaub mit TUI antreten, sind Sie während des Aufenthalts durch unseren  COVID PROTECT-REISESCHUTZ (https://www.tui.com/covid-protect/) gegen mögliche Kosten durch eine Corona Erkrankung abgesichert. Davon ausgeschlossen sind jedoch eventuell entstehende Lohnausfälle bei Quarantänemaßnahmen. Prüfen Sie außerdem die aktuellen Bedingungen Ihrer benötigten Versicherungsleistungen (Auslandskrankenversicherung, Reisehaftpflicht, etc.), ob diese ggf. einen Ausschluss von Urlaubsgebieten mit Reisewarnung enthalten.

          Muss ich in Quarantäne, wenn ich in ein Risikogebiet einreise?
          In allen Urlaubsregionen besteht grundsätzlich die Möglichkeit, dass Sie sich unter Umständen schon im Urlaub und/oder aber auch danach in Quarantäne begeben müssen.

          Was passiert, wenn ich mich im Urlaubsland nicht an die geltenden Vorgaben halte?
          Die Reiseleitung vor Ort und die Mitarbeiter der Hotels sind angewiesen, all unsere Kunden bestmöglich zu schützen und machen auf Verstöße aufmerksam. Werden die Vorgaben und Regeln wiederholt missachtet, können örtliche Autoritäten eingeschaltet werden​. Tritt ein solcher Fall ein, wird seitens des Kunden der Reisevertrag nicht eingehalten und TUI kann vom Vertrag zurücktreten. In so einem Fall sind entstehende Folgekosten selbst zu tragen.

          Muss ich bei meiner Rückreise nach Deutschland in Quarantäne?
          Reisen Kunden aus einem Risikogebiet nach Deutschland ein oder haben sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten, besteht aktuell grundsätzlich eine Corona-Test- sowie eine Quarantänepflicht. Nach der Einreise nach Deutschland haben sich Reisende unmittelbar an ihren Heimatort zu begeben und sich 14 Tage in Quarantäne zu begeben. Haben Sie sich nach Ihrer Rückkehr testen lassen und es liegt ein negatives Testergebnis vor, führt das in den meisten Bundesländern dazu, dass keine häusliche Quarantäne mehr erforderlich ist. In bestimmten Ländern ist dafür jedoch eine Wiederholungstestung nach einigen Tagen notwendig. Zudem sind die örtlichen Gesundheitsbehörden zu informieren. Tests können direkt am Flughafen oder über einen niedergelassenen Arzt nach vorheriger telefonischer Anmeldung und Absprache  durchgeführt werden. Bitte beachten Sie die  Informationen des Bundesgesundheitsministeriums.

          Sind alle Hotels in einem Gebiet mit bestehender Reisewarnung geöffnet? Kann ich in mein Lieblingshotel?
          Aufgrund der aktuellen Situation und der mangelnden Auslastung in den vergangenen Wochen und Monaten haben einige Hotels geschlossen und sind somit leider nicht buchbar. Trotzdem ist unser Hotelangebot vielfältig und Sie finden sicher eine passende Unterkunft. Haben Sie ein Hotel gebucht, welches aufgrund der aktuellen Lage nicht öffnet, oder die Entscheidung trifft, zu schließen, bieten wir Ihnen eine alternative, gleichwertige Unterkunft an. 

        Aktuelle Informationen zum Coronavirus sowie Reisehinweise finden Sie hier:

        Informationen zur Wiedereröffnung der Clubs

        Alle Informationen zu Sicherheits- und Hygienstandards der TUI sowie Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Angeboten in den Clubs finden Sie hier.

        Das Krisenteam ist immer für Sie da

        Hier erhalten Sie einen Eindruck der Arbeit unseres Krisenmanagements.

        Zum Interview mit dem Krisenmanager der TUI Ulrich Heuer